Wesentliches

Mein Beitrag zur Leseraktion von Kwerfeldein: Es geht um den Inhalt der Tasche und der Titel könnte in meinem Fall treffender kaum sein. Zu sehen ist meine Fototasche nach der Rückkehr vom Wochenendausflug nach Prag.

Wesentliches: Fototasche in Prag Ich hatte noch eine ganze Weile überlegt was ich alles mitnehmen würde, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. D800 mit 24-70mm und für alle Fälle noch das 24-120? Oder nur das 24-120? Das ist dann aber nicht so lichtstark? Geht es ohne Superweitwinkel? Stativ? Festbrennweiten? Tele?

Alles Quatsch! Ich bin niemandem etwas schuldig, also muss ich für einen kurzen Ausflug keine solche Materialschlacht veranstalten. Stattdessen stand Konzentration aufs Wesentliche im Vordergrund, was ab und an wirklich sehr wohltuend ist: Digital bleibt zu Hause, dafür hat sich die FM2 zuletzt viel zu gut angefühlt. Als treuer Begleiter an der Seite der Lady war die Praktica mit dabei, jeweils mit den klassischen 50mm-Festbrennweiten und für die Nikon noch ein 2,8/35mm (über das noch zu reden sein wird).

Nachdem wir am Freitag die Stadt stundenlang zu Fuß erkundet hatten und uns nur für den Weg zurück zum Hotel ein 30-Minuten-Straßenbahnticket gegönnt haben, war die Tageskarte für Samstag essentiell und von der Möglichkeit alle Verkehrsmittel zu benutzen haben wir auch rege Gebrauch gemacht.

Und zum Schluss? Viel gesehen und eine ganze Reihe Filme gefüllt, größtenteils ebenfalls auf das Wesentliche reduziert: Schwarzweiß. Übrig blieb am Ende nur ein einziger ungenutzter. Die beiden nicht komplett in die Patrone gespulten Filme werden uns übrigens beim Abenteuer Analog erneut begegnen…

Über den Autor: Andreas Siegel

Fotografisch beschäftigen mich vor allem Konzerte und Tanz. In der Freizeit bleibt neben dem Medieninformatik-Studium in der Endphase im Moment wenig Zeit für ausführliche Fototouren. Wenn sich aber doch einmal die Gelegenheit bietet, mag ich es auch sehr völlig entschleunigt mit einer meiner zahlreichen (teilweise nahezu historischen) analogen Kameras unterwegs zu sein.

alle Beiträge von Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.